Justizvollzugsanstalt Kassel IKassel
Arbeitgeberbewertung 6/6

basierend auf 1 Raten

Bewertungen Justizvollzugsanstalt Kassel I Kassel

Antwort hinzufügen

Abbrechen

Achte darauf, dass Deine Bewertung mit den Allgemeinen Nutzungsbedingungen übereinstimmt und möglichst sachlich ist - wir möchten, dass unsere Nutzer - auch durch Deinen Beitrag - so viel wie möglich über die Arbeit in der Firma Justizvollzugsanstalt Kassel I erfahren können.

admin

Wisst Ihr, ob in Justizvollzugsanstalt Kassel I ein neues Jobangebot ist, weil schon lange Zeit auf dem Forum Stillstand herrscht.

   
Für den Bereich des Zentralkrankenhauses, sowie für den Bereich des Regelvollzuges der Justizvollzugsanstalt Kassel I werden drei Diplom-Psychologinnen oder Diplom-Psychologen gesucht.
Die Justizvollzugsanstalt Kassel I ist Regelvollzugs- und Untersuchungshaftanstalt der Sicherheitsstufe I mit den Zweiganstalten Kaufungen (Frauenvollzug) und Baunatal (offener Vollzug). Die Anstalt vollstreckt kurze bis lebenslange Freiheitsstrafen und Untersuchungshaft. Die Belegungskapazität der gesamten Anstalt beträgt ca. 500 Gefangene. Das Zentralkrankenhaus bei der Justizvollzugsanstalt Kassel I nimmt Gefangene aus dem gesamten Bundesland beiderlei Geschlechts und junge Gefangene zur Krankenbehandlung auf, die einer ständigen ärztlichen Betreuung oder einer stationären Krankenhausbehandlung bedürfen, dies betrifft u. a. auch Gefangene mit somatischen Erkrankungen, psychischen Auffälligkeiten und psychiatrischen Krankheitsbildern.
Zu den Arbeitsschwerpunkten zählen unter anderem die diagnostische Einschätzungen zur Selbst- und Fremdgefährdung, Krisenintervention bei Selbstgefährdung und in psychischen Belastungssituationen, Diagnostik und Prognostik überwiegend bei Gewalt- und Sexualstraftätern sowie Mitwirkung in delikt- und täterorientierten Behandlungsgruppen. Im Zentralkrankenhaus darüber hinaus die Betreuung von psychisch auffälligen Gefangenen, u.a. Vermittlung von psychoedukativem Wissen zur Rückfallprophylaxe, Unterstützung von Gefangenen bei der Rehabilitation und der Integration in den Regelvollzug. Arbeitsanteilig wird die Unterstützung des Psychologischen Dienstes des Regelvollzuges gewünscht.
Die Einstellung im Beschäftigungsverhältnis erfolgt zunächst befristet in Vollzeit mit einer durchschnittlich regelmäßigen Arbeitszeit von 40 Std./Woche. Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist möglich.
Zusätzlich zum Entgelt nach dem TV-H wird eine monatliche Vollzugszulage in Höhe von 131,20 € gezahlt. Für Bezieher von Kindergeld wird eine Kinderzulage in Höhe von 100 Euro pro Kind gewährt. Anforderungen: Abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie, Diplom- oder Master-Abschluss. Wünschenswert sind Grundkenntnisse von Abläufen in der öffentlichen Verwaltung und entsprechende EDV-Kenntnisse. Vorteilhaft sind praktische Erfahrungen im Justiz- oder Maßregelvollzugvollzug. Ferner sind forensisches Interesse und Bereitschaft zur Fortbildung, auch extern und zur interdisziplinären Zusammenarbeit, sowie Interesse am komplexen Zusammenwirken von klinisch-psychologischem, kriminologischem und auch psychiatrischem Wissen wünschenswert.
Erwartet werden ein hohes Maß an Belastbarkeit, Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich engagiert und verantwortungsvoll den besonderen Anforderungen einer Tätigkeit im Psychologischen Dienst im Umgang mit Straftätern und den spezifischen Bedingungen der Arbeitswelt im Justizvollzug zu stellen.

Allgemeine Hinweise:
Bewerbung anAnsprechperson: Frau Meyfarth
Justizvollzugsanstalt Kassel I
Theodor-Fliedner-Str. 12
34121 Kassel
0561/9286-0
poststelle@jva-kassel1.justiz.hessen.de
Postanschrift: Justizvollzugsanstalt Kassel I
Theodor-Fliedner-Str. 12
34121 Kassel Angaben zum Verfahren: Die ausgeschriebenen Arbeitsplätze können auch in Teilzeit besetzt werden.
Der hessische Justizvollzug fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb im Rahmen der rechtlichen Vorgaben für die ausgeschriebene Stelle Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung. Das Land Hessen ist bestrebt, den Anteil von Frauen im Landesdienst zu erhöhen und fordert daher insbesondere Frauen zur Bewerbung auf. Bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf , Zeugnissen und Beurteilungen bitte ich ausschließlich als Papierbewerbung einzureichen. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechlicher Bestimmungen vernichtet werden.
Lese mehr
   

Bewertung abgeben über Justizvollzugsanstalt Kassel I - Kassel

BEMERKUNG: Achte darauf, dass Deine Bewertung mit den Allgemeinen Nutzungsbedingungen übereinstimmt und möglichst sachlich ist - wir möchten, dass unsere Nutzer - auch durch Deinen Beitrag - so viel wie möglich über die Arbeit in der Firma Justizvollzugsanstalt Kassel I erfahren können.

Andere Arbeitgeber in Kassel